Funktionskreise Magen und Milz-Pankreas (Meridiane)

Die zentrale Funktion der Milz in der Assimilation und Integration von Fremdeinflüssen geht weit über die stoffliche Nahrungsaufnahme und -verwerten hinaus. (1)

Die Fähigkeit, rational und zielgerichtet zu denken, hängt… von der Stärke der Milz ab. Die Milz als Instanz der Assimilation und Integration von Fremdeinflüssen hat eine Vielzahl von Einflüssen zu verarbeiten… Nur in dem Maße, in dem sie integriert werden können, nähren sie uns. In dem Maße, in dem sie zurückgewiesen werden, entlasten sie uns. (2)

Hinter all diesen geistigen Aktivitäten steckt die Milz als Basis. Wenn die Milz stark ist, ist das Denken klar und logisch, das Konzentrationsvermögen und Gedächtnis gut, die Ideen fließen zielgerichtet… (3)

Die Milz beherrscht Umwandlung und Transport.
Die Milz ist zuständig für den Stoffwechsel, also die Umwandlung körperfremder Energien in körpereigenes Substrat… (4)

Auf der geistig-emotionalen Ebene geschieht hier [im Magen] in dieser Assimilationsstufe die erste Vermengung eigener mit fremden, von außen kommenden Energien. Es ist der erste Kontakt, und es entscheidet sich hier, ob man etwas „mag“ oder nicht, ob man sich überhaupt so intensiv mit jemandem/etwas beschäftigen will, dass man ihn/es in sich aufnehmen, sprich: herunterschlucken will. (5)

(1), (2), (3), (4) Udo Lorenzen, Die Wandlungsphasen der traditionellen chinesischen Medizin, Bd. Erde, 3 (München: Müller & Steinicke, 1996), S. 11 – 15, 98/99, 145, 176

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

19. Mai 2011 von kus
Kategorien: Erde, Zitate | Schlagwörter: , , | Kommentare deaktiviert für Funktionskreise Magen und Milz-Pankreas (Meridiane)