04 - Jugendtorheit

no2DO - eine Annäherung aus Westen

Moderne Deutung

04 - Jugendtorheit

Stärker werden und loslassen

Wir wurzeln
in Abgründen,
auf Vorsprüngen.
Indem wir stärker werden
können wir loslassen.

[Und zwar eben jene Teile unseres ancestralen Erbes, deren Essenz wir auf unserem Weg bereits in unser Sein integriert haben und deswegen nicht länger brauchen.]

Die Wandlungen

yang yin yin yin yang yin

Oberes Trigramm: Gen, der Berg

2. Kernzeichen: Kun, die Erde

1. Kernzeichen: Zhen, der Donner

Unteres Trigramm: Kan, das Wasser

Informationen zum Interpretationsmodell

Klassischer Deutungstext

Jugendtorheit (04) bedeutet zuerst durcheinander sein und dann sich klar werden.

Bildworte

Unten am Berg kommt ein Quell hervor: das Bild der Jugend. So nährt der Edle durch gründliches Handeln seinen Charakter .

Urteil

Jungendtorheit hat Gelingen. Nicht ich suche den jungen Toren, der junge Tor sucht mich. Beim ersten Orakel gebe ich Auskunft. Fragt er zwei-, dreimal, so ist das Belästigung. Wenn er belästigt, so gebe ich keine Auskunft. Fördernd ist Beharrlichkeit. I Ging, Richard Wilhelm: PDF | Projekt Gutenberg

Dynamik des Hexagramms

Die Wandlungen: 04 - jugendtorheit

Unteres Trigramm: Kan, das Wasser

Kan steht für unser Urvertrauen und unsere unbewussten Ressourcen. Dieser Urgrund ist ein Destillat ... Weiterlesen eigener - und manchmal fremder - Erfahrungen und Informationen, die meist jenseits unseres Tagesbewusstseins liegen. Aus Kan dringen Impulse und Inspirationen zu uns, die uns zu Entscheidungen führen und Handlungen initiieren können. Folgen wir diesem "Bauchgefühl", haben unsere Handlungen eine spezielle Qualität: sie fühlen sich auf besondere Weise "richtig" an.
In vielen Interpretationen zum I Ging wird Kan als negativ und gefährlich eingestuft. Kan hat eine Eigendynamik, die unser Intellekt nur schwer kontrollieren kann. Das negative Urteil wurzelt also im Wunsch, das Unbewusste zu kontrollieren. Löst man sich davon, wird Kan zur wertvollen Ressource. Verstecken

Erste Wandlung: Kan → Zhen, der Donner

Zhen entsteht, indem oben eine (durchbrochene) Yin-Linie angefügt wird (dunkler Pfeil; Yin symbolisiert Empfänglichkeit). Wenn wir ... Weiterlesen auf unser eigenes Bauchgefühl vertrauen, für die Impulse empfänglich sind, die aus diesem Urgrund zu uns dringen, entsteht der Urkeim einer neuen Handlung, der erste Schritt in eine neue Richtung. Verstecken

Zweite Wandlung: Zhen → Kun, die Erde

Der dunkle Pfeil deutet an, dass oben eine (durchbrochene) Yin-Linie hinzugefügt wird, die für sich allein ... Weiterlesen genommen Empfänglichkeit symbolisiert. Die klare Entscheidung, die in Zhen sichtbar wird, fällt auf fruchtbaren Grund. Verstecken

Dritte Wandlung: Kun → Gen, der Berg

Gen entsteht, indem oben eine (durchgezogene) Yang-Linie angefügt wird (roter Pfeil; Yang symbolisiert Tatkraft, Aktivität). ... Weiterlesen Durch das Wachstum (Kun), bei dem aus unstrukturiertem Potential Konkretes entstanden ist, sind uns möglicherweise Dinge aufgefallen, die überflüssigen Ballast darstellen und unser Fortkommen erschweren. Wenn Gen sich aus Kun heraus entwickelt, können wir überflüssigen Ballast vertrauensvoll loslassen und die Schwerkraft der Erde wirken lassen. Auf diese Weise befreien wir nicht nur Muskeln und Sehnen, sondern unser ganzes Wesen. Verstecken

Oberes Trigramm: Gen, der Berg

Gen steht für unsere Fähigkeit Loszulassen. Indem wir das, was überflüssig geworden ist, loslassen und... Weiterlesen uns auf das Wesentliche konzentrieren, bündeln wir unsere Kräfte und schaffen Raum für Neues. Loslassen harmonisiert und fokussiert unser Tun und führt zu Neuausrichtung und Neuanfang. Gen lädt uns dazu ein, ehrlich zu prüfen, was wichtig und essentiell ist und das Alte, Überkommene - seien es nun Dinge, Gefühle oder auch Gedanken - endgültig loszulassen. Verstecken

Dem Weg des Dao folgen: Annäherung aus Westen

Die weiter oben gezeigten Interpretationen entfernten sich sukzessive von den östlichen Konzepten. Gehen wir noch ein Stück weiter. Im diesem Abschnitt entwickle ich ein Interpretationsmodell aus westlicher Sicht, genauer gesagt: aus der Perspektive der philosophischen Anthropologie.
Einen ausführlichen Artikel zum Thema gibt es hier: Annäherung aus Westen

Dem Weg des Dao folgen: Annäherung aus Westen

Beispielhafte Erfahrungen

Unterstützen Sie no2DO: Geben Sie mir Feedback!

Sie können die Weiterentwicklung von no2DO unterstützen, indem Sie mir Ihre Frage an das I Ging und die entsprechende Antwort (Nummer und Name des Zeichens) zusenden. Denn die Tendenzen der einzelnen Zeichen (Hexagramme) erschließen sich am klarsten, wenn man sie im Zusammenhang mit einer persönlichen Lebenssituation untersucht.

Referenzen und Assoziationen