Das I Ging befragen

Zu Beginn des I Ging Orakels sollten Sie kurz innehalten und sich die Fragestellung oder Situation, die Sie bewegt, präzise ins Gedächtnis rufen. Stellen Sie sich die Angelegenheit so bildlich vor wie möglich und konzentrieren Sie sich ausschließlich auf das, was tatsächlich IST – und nicht auf Annahmen oder mögliche Lösungsansätze, die Sie sich vielleicht bereits zurechtgelegt haben. Die Lösung eines jeden Problems steckt bereits in der Gesamtsituation und das I Ging Orakel hilft Ihnen dabei, Zusammenhänge zu entdecken, die Ihnen bisher vielleicht verborgen geblieben sind.
(Manchmal ist es hilfreich, diesen Teil schriftlich zu machen.)

Die Befragung selbst können Sie auf unterschiedliche Art und Weise durchführen:

HexagrammDiese Orakelmethoden ergeben Yin (durchbrochene Linie; Zahlenwert 6 oder 8) und Yang (durchgezogene Linie; Zahlenwert 7 oder 9) Striche, wobei  zwischen sich nicht wandelnden (Zahlenwert 7 oder 8) und sich wandelnden (Zahlenwert 6 oder 9) Linien unterschieden wird. Das Orakel wird sechs mal wiederholt und das Hexagramm so von unten nach oben aufgebaut.

Letzteres Detail, die sich wandelnden Linien,  berücksichtige ich bei meinen Untersuchungen explizit nicht – auch wenn Puristen möglicherweise kritisieren, dass Informationen verloren gehen. Meiner Erfahrung nach ist jedes einzelne Hexagramm – so man es denn zu deuten weiß – aber auch ohne sich wandelnde Linien so reich an Aussage, dass man auf diese Zusatzinformationen zunächst getrost verzichten kann.

Weiterlesen: Aufbau eines Hexagramms →
Weiterlesen: Zur Befragung →

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch