52 – das stillhalten

887887Fallstudie
Eine Nutzerin befragt das I Ging mit folgendem Anliegen: „Wie kann ich erreichen, in meinem Beruf selbständig zu arbeiten?“ Erläuternd ergänzt sie: „Seit ich dieses Jahr eine Weiterbildung besucht habe, spiele ich immer öfter mit dem Gedanken, mir ein zweites Standbein (Selbständigkeit) aufzubauen. Der Referent dieser Weiterbildung hat mich sehr beeindruckt, und ohnehin wollte ich bereits seit längerer Zeit neue Methoden ausprobieren und beruflich eigene Wege gehen.“ Das I Ging antwortet der Nutzerin mit Hexagramm 52 – das Stillhalten.

„Standbein und Spielbein“ fällt mir spontan ein, als ich das Anliegen der Nutzerin lese. Das Standbein, unser fester Stand, verwurzelt uns im Untergrund und nährt uns. Unser Spielbein lässt uns Freiheit erleben, Neues ausprobieren, spielerisch und manchmal wagemutig sein.
In Wikipedia finde ich zum Thema Stand- und Spielbein folgendes:

Der physiologische Bewegungsablauf des Menschen im Gehen besteht im Wechsel zwischen Stand- und Spielbein. Das Standbein bleibt in diesem Bewegungszyklus mit dem Boden verbunden und zumeist in gestreckter Haltung, während das Spielbein den Boden verlässt und im Kniegelenk leicht eingeknickt ist, während es das Bein hebt um den Schritt zu vollführen. Beim Absenken des Beines wird der Unterschenkel zunehmend gestreckt, bis er den Boden erreicht. Damit wird das Spielbein zum Standbein und das Standbein zum Spielbein.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Spielbein

Solange wir uns bewegen, wechseln die Beine dynamisch ihre Funktion als Stand- bzw. Spielbein. Nur stilles Stehen beendet diesen Wechsel.
Hexagramm 52 – das Stillhalten beginnt mit Gen (der Berg) als unterem Trigramm. Gen steht für unsere Fähigkeit Loszulassen und uns auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die Nutzerin möchte sich ein neues Standbein aufbauen – aber bevor ein Bein zum Standbein wird, ist es – s. oben – Spielbein. Die anvisierte Selbständigkeit sollte spielerisch – als Spielbein – starten.
Wie kann also die Nutzerin ihr Spielbein befreien und einen ersten Schritt in Richtung Selbständigkeit wagen? Indem sie Überflüssiges, Belastendes und Unnötiges loslässt und ihre Kräfte fokussiert. Je geringer sie die Belastung für das Standbein hält, umso leichter kann es den Körper zuverlässig tragen. Im Taiji bedeutet Loslassen auch „in die Wurzel sinken“, sich fest zu verwurzeln. Erst wenn diese Verwurzelung erreicht ist, das Standbein den Körper zuverlässig trägt, kann sich das Spielbein vertrauensvoll vom Boden lösen und einen neuen Schritt initiieren.
Auf das untere Trigramm Gen (der Berg) folgt Kan, das Wasser (erstes Kernzeichen). Kan hilft uns, unseren Weg zu finden. Wenn wir loslassen und uns verwurzeln, verbinden wir uns wieder mit unserem seelischen Urgrund: unsere eigene, intuitive Lebensklugheit, die wir auf dem Weg bis zum Hier und Heute gesammelt haben und aus der wir schöpfen können. Es ist gut, mit diesem Urgrund verbunden zu sein. Alle Handlungen, die wir von diesem Ort aus initiieren, haben eine spezielle Qualität, sie fühlen sich auf besondere Weise “richtig” an. Aus unserer guten Verwurzelung im eigenen Urgrund findet das Spielbein ganz von alleine – intuitiv – seinen Weg.
Aus Kan (das Wasser; erstes Kernzeichen) wird im Verlauf des Hexagramms 52 – das Stillhalten Zhen, der Donner (zweites Kernzeichen). Zhen steht für Entscheidung und Aktion. Wenn sich Zhen aus Kan heraus entwickelt, dann geschieht Aktion aus unserem eigenen Bauchgefühl heraus. Und das ist gut so: unserem Bauchgefühl stehen schließlich – jenseits von Sprache – viel mehr Informationen zur Verfügung als dem schärfsten Intellekt. Eine Bauchentscheidung weist meist viel größere Weisheit und Festigkeit auf als eine reine Kopfentscheidung.
Zhen, der Donner (zweites Kernzeichen) wird schließlich zu Gen (der Berg, oberes Trigramm). Hier vollendet sich die Gewichtsverlagerung: aus dem Spielbein wird ein neues Standbein…

Die aktuelle Interpretation finden Sie hier: https://www.no2do.com/hexagramme/887887.htm

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

17. September 2018 von kus
Kategorien: Gen → Kan, Hexagramme, Kan → Zhen, Zhen → Gen | Schlagwörter: , , , | Kommentare deaktiviert für 52 – das stillhalten