03 – die anfangsschwierigkeit

Fragestellungen
Zum Hexagramm 03 – Die Anfangsschwierigkeit erreichten mich eine ganze Reihe von Anfragen. Hier eine Auswahl:

  • Ein Nutzer hat einen großen persönlichen Umbruch vollzogen: er hat eine langjährige Ehe beendet und ist eine neue, erfüllende Beziehung eingegangen. Der Nutzer möchte Heilung: für sich selbst, für seine neue Beziehung (er will auf keinen Fall die ungesunden Muster seiner Ehe wiederholen) und für das Verhältnis zu seinen Kindern. Seine Frage an das I Ging: „Wo stehe ich? Was ist jetzt für mich zu tun, um meine Ziele zu erreichen?“
  • Eine Nutzerin fühlt sich wie verloren in der Welt: sie hat das Gefühl, dass sie ihren Platz im Leben nicht gefunden hat, dass sie das, was man in ihrem Alter erreicht haben sollte, nicht erreicht hat. Und ob sie es je erreichen wird, erscheint ihr in ihrem fortgeschrittenen Alter mehr als unwahrscheinlich. Setzt sie sich mit ihren Ansprüchen zu sehr unter Druck?
  • Nach einem Jahr mit relativ viel Auszeit, mit neuen, ungewohnten Tätigkeiten und einer interessanten Beziehung, stieß die Nutzerin auf folgenden Spruch: „Wenn Sie erkennen, was Sie tief im Herzen bewegt, könne Sie anfangen zu tun, was Sie wirklich wollen.“ Ihre Frage an das I Ging lautet daher: „Was kann mir dabei helfen, zu erkennen, was mich tief im Herzen bewegt?“
  • Eine Nutzerin fragt: „Wie kann ich lernen, damit aufzuhören, mir selbst immer so unendlich viel Druck zu machen?“

Die aktuelle Interpretation finden Sie hier: https://www.no2do.com/hexagramme/788878.htm

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

27. August 2019 von kus
Kategorien: Gen → Kan, Hexagramme, Kun → Gen, Zhen → Kun | Schlagwörter: , , , | Kommentare deaktiviert für 03 – die anfangsschwierigkeit