01 – entschlossenheit

„Ich, ich, ganz ich!“ – Wie ist das so, wenn ich plötzlich, ganz für mich, im Zentrum stehe, unabgelenkt von den den Stimmen der Anderen? Ist es wirklich still? Oder sind die Stimmen der Anderen weiterhin in meinem Kopf und ich führe Verteidigungsreden vor Abwesenden? Eine interessante Beobachtung: ich rechtfertige mich… weil ich nicht so bin, wie ich glaube, dass sie es erwarten? Aber, das zum Trost: Erkennen allein ist bereits Teil der Heilung. „01 – entschlossenheit“ weiterlesen

10 – das auftreten

778777Wie treffe ich meine Entscheidungen? Nach reiflicher Überlegung? Aus dem Bauch heraus? Beide Wege haben Fallstricke. Kopfentscheidungen sind meist konkret, sie folgen gängigen Argumentationslinien, bergen aber auch die Gefahr, dass ich mir fremde Argumente zu eigen mache; Bauchentscheidungen fühlen sich oft besonders “richtig” an, erscheinen Außenstehenden manchmal aber auch irrational. Auf jeden Fall setzen sie voraus, dass ich eine gute, enge Verbindung zu meinem Bauchgefühl, zu meiner inneren Stimme habe. „10 – das auftreten“ weiterlesen

13 – gemeinschaft mit menschen

Unsere geistige Klarheit, unser Vermögen, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, ist Dreh- und Angelpunkt des Hexagramms. Sie erlaubt es uns, eine Situation und die verschiedenen Aspekte, aus denen sie besteht, zu analysieren: Welche Optionen habe ich in dieser Situation? Welche dieser Handlungsmöglichkeiten soll ich wählen, um das günstigste Ergebnis zu erzielen? Wer oder was hilft mir weiter und gibt mir Stärke, fördert mich und lässt mich wachsen? Was führt mich langfristig in eine Sackgasse? Manchmal reicht es tatsächlich aus, einfach nur geistige Klarheit zu haben. Manchmal müssen wir aber auch handeln, bis die Situation sich entwickelt und Eigendynamik entfaltet. „13 – gemeinschaft mit menschen“ weiterlesen

25 – die unschuld

788777

Fragestellungen

Folgende Fragen bzw. Situationsbeschreibunge erreichten mich zum Hexagramm 25 – die Unschuld:

  • Ein Nutzer schreibt: „Nach einem unschönen Ereignis vor ein paar Monaten befinde ich mich mehr oder weniger in einer Art Krise. Ich habe mein Leben im Griff und komme einigermaßen klar, emotional bin ich allerdings nach wie vor sehr mitgenommen. So gut es geht versuche ich seither zu verstehen, was da eigentlich passiert ist – auch, indem ich das I Ging befrage.“
  • Ein Nutzer fragt: „Bitte, sag mir, wie es mit X. und mir im neuen Jahr weitergeht!“
  • Eine Nutzern hat eine für sie sehr wichtigen Menschen auf skurrile Weise kennengelernt. Ihre Frage: „Wird es ein Wiedersehen geben? Bzw.: Was ist der Sinn?

„25 – die unschuld“ weiterlesen

33 – der rückzug (das zurücktreten)

887777Wie löst man Dinge / Probleme / Unerledigtes? Vieles durch Anpacken und Abarbeiten. Aber manches lässt sich durch unser Tun tatsächlich nicht lösen und damit abhaken, die Lösung liegt in solchen Fällen tatsächlich jenseits unserer Möglichkeiten. „33 – der rückzug (das zurücktreten)“ weiterlesen

44 – das entgegenkommen

877777
Fragestellungen

Verschiedene Nutzer haben mit Hexagramm 44 – Entgegenkommen gearbeitet und ihre Fragestellungen geteilt:

  • „Ich habe mich in einen verheirateten Mann verliebt und schwanke nun hin und her. Meine Frage: Was soll ich in dieser Situation lernen?“
  • „Warum verhält sich meine Schwester mir gegenüber zurzeit so gemein?“
  • „Wie soll ich mit der Frustration umgehen, die meine gegenwärtige – berufliche und private – Situation verursacht und sich kaum noch abschütteln lässt?“
  • Und noch ein Nutzer zum Thema Beruf: „In welcher Situation stecke ich mit meiner Selbständigkeit?“
  • Eine Mutter, deren Kinder vor kurzem ausgezogen sind: „Ich leide am Empty-Nest-Syndrom und fühle mich leer und perspektivlos. Was kann ich tun, um mein Leben mit neuem Sinn zu füllen?
  • Ein weiterer Nutzer fragt: „Wie kann ich mich selbst besser unterstützen?“ Den Hintergrund seiner Fragestellung erläutert er folgendermaßen: „Bisher hab ich mich selbst sehr angetrieben und merke jetzt aber, dass das zuviel war. Ein Teil in mir ist im Widerstand und lässt mich fast keinen Schritt mehr tun (Boykott). Das ist sehr frustrierend. Gleichzeitig, immer dann, wenn ich mich jenen Tätigkeiten widme, die mir jetzt wirklich entsprechen, kommen Kraft und Lust zurück. Sogar mein Gesicht verändert sich, ich wirke dann um Jahre jünger, innerhalb von Minuten.“
  • Ein Nutzer fragt: „Soll ich meinen Weg auf eher passive Weise fortsetzten – oder brauche ich grundlegende, expansiver Veränderungen?“

„44 – das entgegenkommen“ weiterlesen