Shen

Was ist Shen? Shen kann man nicht mit den Ohren wahrnehmen. Man muss ausgezeichnete Augen haben und ein offenes und empfindsames Herz, und so teilt sich Shen, der Geist, einem durch das eigene Bewusstsein mit. Der Geist kann sich nicht durch den Mund mitteilen, sondern nur über das Herz. Um Shen zu erfassen, muss man schon sehr genau hinsehen, und so stößt man plötzlich auf das, was es zu erfassen gilt. Aber genauso schnell kann sich eine solche Erkenntnis auch wieder verlieren. Aber Shen teilt sich dem Menschen auf eine Weise mit, als ob der Wind plötzlich alle Wolken vertrieben hätte. Und darum spricht man in diesem Fall von Shen. Huangdi Neijing Suwen, Chap. 36

So wie die Energie des blauen Himmels in Ruhe ist, so werden es Shen und die Herzen derjenigen sein, die rein sind und Frieden erlangt haben, und die Yang-Energie ist bei jenen gefestigt, die sich in Harmonie mit der Natur befinden. Huangdi Neijing Suwen, Chap 3

Wenn das Herz leer ist, wenn es frei ist von den aus dem Wasser und der materiellen Existenz erwachsenen Wünschen und dem Wollen, wenn es also frei ist von den irdischen Bindungen, dann ist es in der Lage, die Energien des Himmels für den Menschen aufzunehmen und auch gleichzeitig wieder abzugeben, sie hindurch fließen zu lassen. Lorenzen 1998, 195

… beschreibt Shen als die konstellierende Kraft, d. h. die Kraft, welche gestaltet, Form verleiht, belebt und beseelt und damit den Gesamteindruck einer Persönlichkeit darstellt. Shen an sich ist nicht wahrnehmbar, es braucht Materie Jing, Struktivpotential, auf das es wirken und auf welches es sich stützen kann. Diese Verbindung zwischen Shen und Jing ist die Verbindung zwischen Feuer und Wasser, zwischen Identität und Bewusstsein bzw. Bewusstheit. Stimmt die bewusste Wahrnehmung nicht mehr mit der Identität überein, so haben sich Feuer und Wasser getrennt, es kommt zu schweren Persönlichkeitsstörungen psychotischen oder schizoiden Charakters.
Shen – die unermessliche, unbegreiflichen Möglichkeiten des Universums, – stehen dem Menschen nur zur Verfügung, wenn sein Herz hierfür durchlässig, frei und offen ist. Um für ihn nutzbar zu sein, braucht der Mensch Ling, „magische Wirkkraft“. Ling ist das Vermögen eines Wesens, etwas auf dieser Welt zu bewirken und zu verändern. Je mehr diese Wesen in der Lage sind, mit dem Shen zu kommunizieren, es quasi zu materialisieren und zu verweltlichen, desto mehr Ling steht ihnen zur Verfügung. Der Handwerkern, der Künstler – sie verändern etwas, handeln schöpferisch in ihren jeweiligen Gebieten. Lorenzen 1998, 197

Quellenverzeichnis
Lorenzen, Udo. 1998. Die Wandlungsphasen Der Traditionellen Chinesischen Medizin: Feuer. 4 Feuer. München: Müller & Steinicke.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. // By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen